FunFabric -kostenlose-Anleitungen--Taschen-Retro-Sporttasche

Retro Sporttasche selber machen Retro Sporttasche

Handliche Umhängetasche mit großem Fassungsvermögen.
Die fertige Tasche ist etwa 28x38x10cm groß, umlaufende Paspeln halten sie in Form.

Die Fronttasche bietet sich für individuelle, dekorative Applikationen an. Vielleicht das Logo von Ihrem Sportverein, das Familienwappen, Ihre Initialen oder irgend ein anderes schönes Motiv. Ein paar Vorlagen zu Ausdrucken finden Sie ganz unten auf dieser Seite.

Das verwendete Kunstleder ist kräftig, lässt sich aber einfach verarbeiten und bei Bedarf sogar waschen. Benötigt werden 60cm in der Hauptfarbe und 20cm in einer Kontrastfarbe für die Paspeln. Zusätzlich bei Bedarf ein paar Reste für die Applikationen.

Unten sehen Sie die Teile, die zugeschnitten werden müssen (zur Vergrößerung auf die Bilder klicken). Ich habe die Schnittteile direkt auf die Rückseite des Kunstleders gezeichnet. Wobei ein langes Lineal und ein großer Winkel sich als sehr nützlich erweisen.

Zuschneideplan

Die kleinen gelben Pfeile auf dem Schnittplan markieren jeweils die Mitte des Teiles und helfen später beim zusammennähen.

An den Teilen A und B werden die Ecken mit Hilfe einer CD abgerundet:

Ecken abrunden

Zur Befestigung des Tragegurtes brauchen Sie zwei viereckige Ringe und eine Schnalle, jeweils 25mm breit. Außerdem brauchen Sie noch 50cm Reißverschluss-Meterware. Hier habe ich Profilreißverschluss verwendent. Spiralreißverschlüsse oder solche aus Metall eignen sich aber auch gut.

Reißverschluss Meterware

Als Einlage für die Paspel habe ich ca.3mm starke Wäscheleine verwendet. Die gibts leider nicht bei FunFabric, aber vielleicht noch in Ihrem Keller, und ansonsten im Haushaltswaren-Laden. Sie brauchen nur ca. 3m davon:

Wäscheleine für die Paspeln

Wenn Sie die vordere Tasche (Teil B) mit einer Applikation dekorieren möchten, finden Sie dafür hier eine Anleitung. Ich habe passend zu meinem alten Motorroller das Heinkel-Logo kopiert, vergrößert, ausgeschnitten und aufgenäht. Von der Wäscheleine werden nun ziemlich genau 27cm abgeschnitten, welche dann als Einlage für die Paspel an der Vordertasche verwendet werden. Die Schnur ist kürzer als der Paspelstreifen, damit man später besser über den Rand nähen kann.

Den kurzen Paspelstreifen H ganz dicht entlang der Kordeleinlage mit einem Reißverschlussfüßchen an die obere Kante der Fronttasche nähen:

Paspelstreifen aufnähen

Die Nahtzugabe nach hinten klappen und von Außen feststeppen oder von hinten festkleben. Ich habe hier geklebt, weil ich keine sichtbare Naht haben wollte. Bis zum Abbinden des Klebers habe ich die Kante mit meinen unentbehrlichen Stoffklammern fixiert und zum Schutz gegen Druckstellen einen Rest Kunstleder untergelegt:

Nahtzugabe nach hinten klappen

Einen langen Paspelstreifen G mit eingelegter Wäscheleine rund um das hintere Taschenteil A nähen. An der Taschenunterkante anfangen und ein paar Zentimeter von der Wäschleine herausschauen lassen:

Paspelstreifen aufstecken

Auch hier wieder das Reißverschlussfüßchen verwenden und etwa 2cm hinter dem Anfang des Bandes mit der Naht beginnen (roter Pfeil). Den Streifen rundherum annähen, etwa 10cm vor dem Anfang anhalten und die Nähmaschinennadel unten (im Stoff) lassen:

Paspelstreifen aufnähen

Das Ende des Paspelstreifens abschneiden und 1-2cm unter den Anfang schieben, die Enden der Wäschleine so abschneiden, dass sie genau aneinanderstoßen:

Paspel schließen

Dann das restliche Stück der Paspel annähen:

Paspel schließen

Die vorbereitete Fronttasche auf dem vorderen Taschenteil A plazieren und wie beim hinteren Teil rundherum einen Paspelstreifen aufnähen:

Paspel auf das Vorderteil nähen

Bei den beiden Teilen F die längeren Kanten zur Mitte klappen und dann die Ränder knappkantig absteppen. Nun haben Sie zwei Riegel von 7x2,5cm:

Riegel nähen

Die beiden Teile D rechts auf rechts an den Reißverschluss nähen. Dieser sollte am Anfang und Ende ein paar Zentimeter überstehen:

Streifen an Reißverschluss nähen

Die Streifen nach außen klappen und absteppen. Den Schieber auf den Reißverschluss fädeln und an den Enden die eben gemachten Riegel mit den Ringen befestigen:

Riegel befestigen

Den Streifen C an das Verschlussteil mit dem Reißverschluss nähen und von Außen absteppen. Über den Reißverschluss kann man mit der Maschine nähen, wenn man ganz vorsichtig das Handrad benutzt:

Ring schließen

Die Enden des Reißverschlusses können einfach abgeschnitten werden. Das sieht dann auf der Rückseite etwa so aus:

Rückseite

Den Randstreifen nun am Vorderteil fixieren. Dabei die Markierungen für die Mitte beachten. Auch hier machen sich die kleinen Stoffklammern sehr nützlich:

Randstreifen befestigen

Den Randstreifen ganz nah entlang der darunter liegenden 'Paspelwurst' mit dem Reißverschlussfuß rundherum an das Vorderteil der Tasche nähen:

Randstreifen annähen

Nun die ganze Arbeit umdrehen und schauen, ob beide Nähte genau übereinander liegen - vermutlich nicht ;-) Darum einfach auf dieser Seite noch einmal rundherum nähen, und zwar möglichst genau auf der inneren der beiden Nähte:

Randstreifen annähen

Die Rückseite der Tasche ebenso an den Randstreifen nähen, die Tasche wenden und freuen :-)

Für den Tragegurt den Streifen E vierfach falten und rundherum absteppen. Fertige Breite ist 2,5cm:

Tragegurt nähen

Ein Ende des Tragegurtes an den Mittelsteg der Schnalle nähen:

Schnalle  annähen

Das andere Ende durch einen der Viereckringe ziehen, dann durch die Schnalle fädeln:

Tragegurt einfädeln

Zuletzt das Ende des Gurtes an den anderen Viereckring nähen:

Tragegurt annähen

Abhängig von der Farbauswahl und der Applikation sieht die Retro-Tasche immer wieder anders aus:

vier verschiedene Retro Sporttaschen

Unten finden Sie einige Vorlagen für passende Applikationen. Eine Anleitung dafür gibt es hier.

Applikatsionsvorlagen 1        Applikatsionsvorlagen 2

Beispiel

Bitte beachten Sie, dass unsere Anleitungen nicht kopiert und weitergegeben werden dürfen. Das gewerbliche Nacharbeiten unserer Modelle ist nicht gestattet.