FunFabric -kostenlose-Anleitungen--Bekleidung-Buddelhose Schnittmuster kostenlos

Buddelhose Friesennerz Buddelhose

Draußen spielen bei jedem Wetter! Mit unserer Matsch- und Buddelhose bleibt die Kleidung sauber und das Kind trocken.

Die Hose ist großzügig geschnitten, so dass Sie auch über dickeren Jacken getragen werden kann. Mit den seitlich angebrachten Druckknöpfen lässt sich die Weite bei Bedarf anpassen. Wir haben das Schnittmuster für Kinder im besten 'Matschalter' von 2-6 Jahren gemacht.

Das Grundmodell haben wir aus wasserdichtem, leichtem Regenstoff genäht und nicht gefüttert. Am Vorderteil haben wir vor dem Zusammennähen ein einfaches Motiv aus aufbügelbarer Folie angebracht. Die Träger aus Gummiband ermöglichen mehr Bewegungsfreiheit und sind in der Länge verstellbar, so dass die Hose eine Weile mitwachsen kann. Die Steckschnallen erleichtern das Anziehen.

An den Hosensäumen haben wir ein Gummiband angebracht, welches über die Gummistiefel gezogen wird und das Hochrutschen verhindert.

Unten unsere Hosenparade die im Dorfkindergarten ausgiebig und erfolgreich getestet wurde: Die Buddelhose aus leichtem Regenstoff (A), aus atmungsaktivem Membranstoff mit Netzfutter (B), aus Friesennerz (C), aus Tactel mit atmungsaktivem Membranfutter und Innengamaschen (D) und zuletzt die exclusive Matsch- und Buddelhose aus gewachster, englischer Baumwolle (E).

alle Buddelhosen auf einen Blick

Für die Buddelhosen haben wir funktionelle, beschichtete Stoffe verwendet. Wenn Deine Nähmaschine Probleme beim Stofftransport hat, hilft ein Teflonfuß oder Oberstofftransport. Wenn Du beides nicht hast, kannst Du schmale Streifen von Soluvlies über die Naht legen und nachher einfach auswaschen.

Hier erklären wir zunächst, wie das Grundmodell (A) genäht wird. Die abweichenden Verarbeitungshinweise für die Hosen aus anderen Materialien haben wir auf gesonderten Seiten erklärt, zu denen Du die Links am Ende dieser Anleitung findest.


Stoffverbrauch bei 140cm Breite:
Gr. 92 Gr. 98 Gr. 104 Gr. 110 Gr. 116 Gr. 122
90cm100cm110cm120cm130cm140cm
Trägergummi:
110cm 120cm130cm140cm150cm160cm



Das Schnittmuster in Originalgröße drucken, zusammenkleben und die gewünschte Größe ausschneiden.

Wir nähen hier die Hose mit Saumbündchen, daher das Schnittmuster für das Hosenteil (1) an der Saumumbruchlinie abschneiden.

Das Hosenteil (1) und das Bündchen (3) jeweils zwei mal zuschneiden, den Beleg (2) ein mal im Stoffbruch. Die Innengamasche (4) brauchen wir für dieses Modell nicht.

Beim Hosenteil an den Seitennähten und der Schrittnaht 1,5cm für die Naht zugeben, an allen anderen Kanten, auch bei den Saumbündchen (3) und beim Beleg (2) 1cm Nahtzugabe. (Die Schrittnaht und die Seitennähte werden mit Kappnähten, bzw. Französischen Nähten geschlossen, daher die großzügigere Nahtzgabe)

Nahtzugaben

Die beiden Hosenteile (1) links auf links aufeinander legen und die Schrittnaht mit 0,5cm Abstand zur Schnittkante nähen:

Schrittnaht nähen

Die Nahtzugabe in der Rundung vorsichtig bis knapp vor die Naht mehrmals einschneiden:

Nahtzugabe einschneiden

Die Hose wenden, so dass die rechten Stoffseiten aufeinander liegen, die Naht sauber herausarbeiten und die Schrittnaht mit 1cm Abstand nur Kante noch einmal nähen:

Schrittnaht von Innen nähen

Die Naht von beiden Seiten mit Nahtabdichter bestreichen und trocknen lassen:

Nähte abdichten.

Die Seitennähte werden nun auf die gleiche Weise geschlossen: Zuerst mit 0,5cm Nahtzgabe von rechts nähen, dann wenden und mit 1cm Nahtzugabe noch einmal von links nähen. Die Seitennähte ebenfalls abdichten und trocknen lassen.

Seitennähte schließen

Vom Trägergummi zwei 8cm lange Stücke abschneiden, den Rest in der Mitte teilen. Die Schnittkanten mit einem feuerzeug verschweißen, damit sie nicht ausfransen können. An jeweils ein Ende der beiden längeren Trägergummis einen Gurtschieber annähen:

Gurtschieber annähen

Das offenen Ende in den Männlichen Teil der Steckschnalle fädeln und dann zurück durch den Gurtschieber:

Steckschnalle befestigen

So sollten die beiden Träger nun aussehen:

Fertige Hosenträger

Die Träger rechts auf rechts an der hinteren Mitte der Hose annähen:

Träger annähen

Die Enden des Gummibandes dabei etwa 2cm über die Schnittkante hinausragen lassen:

Träger etwas überstehen lassen

An weiblichen Teilen der Steckschnallen jeweils 8cm Trägergummi einziehen und damit an den markierten Stellen am Vorderteil der Hose annähen:

Steckschnallen vorne annähen

Den Beleg in der vorderen Mitte zusammen nähen und so zum Ring schließen:

Beleg zum Ring schließen

Den Beleg rechts auf rechts an die Oberkante der Hose nähen:

Beleg annähen

Die Nahtzugabe in den Rundungen vorsichtig mehrmals bis knapp vor die Naht einschneiden:

Nahtzugabe einschneiden

In der hinteren Mitte die Nahtzugabe am Beleg und am Hosenteil vorsichtig abschneiden:

Nahtzugabe hinten abschneiden

Den Beleg nach Innen wenden und die Oberkante der Hose absteppen:

Oberkante der Hose absteppen

In der hinteren Mitte ein Dreieck nähen, um die Ansatznaht der Träger zu stabilisieren:

Dreieck nähen

Die Nahtzgaben auseinander legen und den Beleg am hinteren Hosenteil zwischen den Seitennähten entlang der unteren Kante feststeppen (Bei Stoffen, die nicht ausfransen muss die Kante zuvor nicht eingeschlagen werden). Dann entlang der im Schnittmuster markierten Linie noch einmal nähen, so dass ein Tunnel für das Gummiband ensteht:

Tunnel im hinteren Hosenteil nähen

Das 1,5cm breite Gummiband einziehen, auf die gewünschte Länge raffen und dann an den Seitennähten festnähen:

Gummiband festnähen

Den Beleg innen am Vorderteil mit ein paar Handstichen an der Nahtzugabe befestigen:

beleg vorne annähen

Die kurzen Seiten der Saumstreifen (3) 1cm nach innen einschlagen und festnähen, dann die Streifen längs zur Hälfte falten und die Bruchkante knappkantig absteppen:

Saumstreifen falten

Die Streifen rechts auf rechts an die Hosensäume nähen, dabei die Öffnungan an der gewünschten Stelle plazieren. Bei dieser Hose haben wir diese jeweils mittig, hinten am Hosenbein vorgesehen:

Saumstreifen annähen

25cm des schmalen Gummibandes jeweils an der Seitennaht und genau gegenüber unten an den Hosenbeinen annähen:

schmales Gummiband annähen

Gummikordel in der Mitte teilen und in die Hosensäume einziehen, Stopper auffädeln und Kordel fest verknoten. Den Knoten in den Saum schieben, so dass er nicht mehr sichtbar ist:

Gummikordel einziehen

Seitlich, an den im Schnitt mit Kreisen markierten Stellen jeweils einen Druckknopf anbringen:

Druckknöpfe anbringen

... und nun ab nach Draußen:

fertig

>>> zur Buddelhose aus Membranstoff mit Netzfutter

>>> zur Buddelhose aus Friesennerz

>>> zur Buddelhose aus gewachster Baumwolle

>>> zur High-Tech-Buddelhose aus Tactel