von A-Z

Einfache Erklärungen für viele Begriffe aus dem Reich des Nähens, alphabetisch sortiert.



Denim

Illustration - Denim Denim ist ein kräftiges Baumwollgewebe in Köperbindung, bei dem die Kettfäden mit Indigo (blaue Pflanzenfarbe) gefärbt sind, die Schussfäden sind ungefärbt.

Echter, nicht vorbehandelter Denim färbt beim Waschen stark ab und läuft ein.
Für die Nähmaschine gibt es spezielle Jeans-Nadeln, die in dem stabilen Gewebe nicht so schnell abbrechen.

Die Stärke von Denim wird in Unzen pro Quadratyard angegeben.
1 Unze = 28,3 Gramm
1 Yard = 0,914 Meter

Denim leitet sich übrigens ab aus "Serge de Nimes".
Serge ist die Französische Bezeichnung für Köpergewebe, de Nimes heißt aus Nimes, der netten Stadt im Süden Frankreichs.
Von dort importierte Herr Levi Strauss den Stoff für seine beliebten, strapazierfähigen Arbeitshosen.